Logo Landeselternschaft der Gymnasien in Nordrhein-Westfalen

Hauptmenü kleiner Screen

Inhalt

Gymnasiale Bildung

Flexibilisierung des Ganztags – Wir bleiben am Ball!

In seinem  Antwortschreiben vom 2. Mai 2019 auf unsere Forderung zur Flexibilisierung des Ganztags vom 27. Februar 2019 lässt das Ministerium für Schule und Bildung keine Bereitschaft erkennen, das Thema derzeit angehen zu wollen. Das MSB führt darin aus, dass eine substantielle, inhaltliche Änderung des Ganztagserlasses einer allumfassenden und abwägenden Vorbereitung bedürfe und auch derzeit eine Sonderregelung für das Gymnasium nicht in Erwägung gezogen würde.

Wir werden beharrlich bleiben und würden uns freuen, wenn Sie uns mit weiteren Beispielen und Wünschen aus ihren eigenen Schulen darin bestätigten, dass dieses Thema für Sie und die Schulleitung ein großes Anliegen ist und Probleme bereitet. Zudem werden wir uns bemühen, andere Verbände zur Unterstützung stärker miteinzubinden.


Die letzte Sitzung am Mittwoch, den 13.02.2019 fand statt zum Thema : „Ganztagsangebote am Gymnasium – Veränderungen durch das neue G9?“.

Dazu durften wir mit Herrn Fiegenbaum (Ganztagsberater Sekundarstufe I) und Frau Sand (Ganztagsberaterin Gymnasium) von  der Serviceagentur ganztägig lernen  (SAG NRW) und mit Frau Nonn, Ganztagsbeauftragte der Bezirksregierung Köln, diskutieren und interessante Erkenntniss für die Zukunft des Ganztagsangebotes an Gymnasien gewinnen.
Unsere daraus abgeleiteten Forderungen zur Flexibilisierung des Ganztages an das Ministerium für Schule und Bildung lesen Sie hier.

Über den nächsten Sitzungstermin werden wir Sie zeitnah an dieser Stelle informieren.


Unsere zentralen Fragen lauten: "Was muss das Gymnasium heute leisten, was bedeutet allgemeine Hochschulreife? Hierzu diskutiert und bearbeitet der Ausschuss die Richtlinien- und Lehrplanentwicklung und die Ausbildungsordnungen kritisch und versucht hierauf, teilweise erfolgreich, Einfluss zu nehmen. In den nächsten Monaten legen wir den Schwerpunkt auf 2 Bereiche: Lehrerqualität, was die  Lehrerausbildung, Qualität, Referendariat, Lehrerbedarf / -Unterhang, Stellenschlüssel,  Fortbildung, Gesundheit, Coaching, Feedbackkultur beinhaltet sowie auf LRS / Dyskalkulie und Inklusion.  Nach der vollständigen Auswertung unserer Abfrage werden wir uns außerdem gegenüber der Politik positionieren u.a. zu den Fragen:

  • Länge der Schulzeit (G8/G9)
  • Zugang zum Gymnasium (Grundschulempfehlungen)
  • Ordentliche Lehrkräfteversorgung (105 %)
  • Ganztagsschulen
  • Referendar-Zeit
  • Qualität der Ausbildung

Für uns Eltern sind darüber hinaus Fragen der Erziehung und der Wertevermittlung in der Schule von wesentlicher Bedeutung. Uns liegt ein wertschätzender und respektvoller Umgang aller Beteiligten am Herzen und wir setzen uns für gute Schulgemeinschaften ein.

Die Protokolle der Sitzungen finden Sie im Mitgliederbreich.

Doch am besten erhalten Sie einen Eindruck von unserer Arbeit, wenn Sie einfach einmal an unseren Sitzungen teilnehmen. Wir freuen uns auf Sie!


Jutta Löchner
Vorsitzende

Frau Löchner hat zwei Kinder und ist Rechtsanwältin in Köln. Am Otto-Hahn-Gymnasium in Bergisch Gladbach war sie Vorsitzende des Fördervereins, Mitglied der Steuergruppe des Haushaltsausschusses und Schulpflegschaftsvorsitzende. Seit 2015 ist Frau Löchner Vorsitzende des Ausschusses „Gymnasiale Bildung“.


nach oben

Meta Menü Bottom

Sitemap